Engineering einer Antriebsanlage

Die Herausforderung

Aus einer Insolvenzmasse erwarb eine Rederei einen Rumpf, Antriebsschraube und Schraubenwelle sowie ein Getriebe und einen Motor. Die komplette Antriebsanlage musste jedoch von Grund auf rekonstruiert werden.

Herangehensweise und Ausführung

EMHA führte eine Steifigkeitsberechnung der Schraubenwelle durch, da deren Durchmesser aufgrund von Korrosionsbefall vermindert werden musste. Darüberhinaus wurde eine Ausrichtungsberechnung des Getriebes hinsichtlich der Schraubenwelle ausgeführt. Alle Berechnungen, Zeichnungen und Testberichte wurden schließlich dem Bureau Veritas zur Prüfung und Genehmigung vorgelegt. Nach Erteilung aller benötigten Genehmigungen führte EMHA die gesamte Installation und Ausrichtung des Antriebs aus.